Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

ÖDP Sachsen stellt Liste für Bundestagswahl auf

Der Landesparteitag der Ökologisch-Demokratischen Partei Sachsen (ÖDP) beschloss in Dresden einstimmig den Antritt zur Bundestagswahl 2021. Im Anschluss wurden die Landesliste aufgestellt. Der Parteitag wählte Imker Sebastian Andreas Högen aus Ellefeld im ersten Wahlgang zum Spitzenkandidaten. Das Spitzenduo vervollständigt Uta Strenger aus Eilenburg, die Initiatorin der Petition "Rettet die Bienen in Sachsen", die die Forderungen des erfolgreichen ÖDP-Volksbegehrens in Bayern aufgriff. Gemeinsam brachten Strenger und Högen die Forderungen zum Erhalt einer artenreichen Insektenwelt bereits am Runden Tisch des Sächsischen Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft ein.
Auf den weiteren Listenplätzen folgen:
3) Markus Taubert, Dresden
4) Dirk Zimmermann, Bannewitz
5) Steffen Förster, Meißen
6) Rahel Wehemeyer-Bluhm, Leipzig
7) Leonard Bernhard, Leipzig
8) Bert Rohne, Chemnitz, Petitant stop-waste.de
9) Jens-Eberhard Jahn, Leipzig
10) Marcus Lieder, Dresden
11) Daniel Micklisch, Niederlungwitz
12) Dietmar Eichhorn, Rosenbach Vogtl.
13) Florian Busch, Dresden
14) Gabriele Finke, Dresden
15) Michael Finke, Dresden
16) Walter Georg Senft, Neukirch
Der Parteitag markiert den Start der Wahlvorbereitungen der sächsischen ÖDP, die im Bundestag unter anderem für konsequenten Klima-, Natur-, Arten- und Umweltschutz sowie für eine Abkehr vom ökonomischen Wachstumsdogma, die Einführung eines Erziehungs- und Pflegegehalts und die Umsetzung einer nachhaltigen Mobilitätswende kämpfen will.

20.07.2020
V.i.S.d.P. Markus Taubert


Die ÖDP Sachsen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen